Voraussetzungen für den Anspruch auf den Beteiligungsabzug auf Kapitalgewinnen aus Veräusserungen von Beteiligungspaketen von weniger als 10% gemäss Art. 70 Abs 4 Bst. b DBG

Prof. Dr. iur. et lic. oec. Robert Waldburger
CHF 26.40

Inhalt

 

1 Fragestellung 334

 

2 Gesetzliche Grundlage 334

 

3 Entwicklungen im Zeitablauf 335

 

3.1 Gesetzliche Grundlagen 335

 

3.1.1 Art. 70 Abs. 4 Bst. b DBG gemäss UStR I 335

 

3.1.2 Art. 70 Abs. 4 Bst. b DBG gemäss UStR II 335

 

3.2 Verständnis gemäss KS der ESTV

 

3.2.1 KS 9 der ESTV 335

 

3.2.2 KS 27 der ESTV 336

 

4 Auslegung 336

 

4.1 Wortlaut 336

 

4.2 Historische Auslegung 338

 

4.3 Auslegung nach Sinn und Zweck 339

 

4.4 Systematische Auslegung 340

 

4.5 Verfassungskonforme Auslegung 340

 

5 Ergebnis der Auslegung 341

 

6 Zur Rechtsprechung des Bundesgerichts 341

 

6.1 Urteil vom 22.4.2016, 2C_701/2015/2C_702/2015 341

 

6.2 Kritik 342

 

6.3 Fazit und Ausblick 344

 

7 Zum KS 27 der ESTV 344

 

7.1 Probleme im Bereich von Teilveräusserungen von

 

Beteiligungspaketen

 

von weniger als 10 % 344

 

7.2 Auslegung des Begriffs

 

«Teilveräusserung» 345

 

7.2.1 Wortlaut 345

 

7.2.2 Historisches Element 345

 

7.2.3 Sinn und Zweck 345

 

7.3 Fazit 346

 

8 Schlussfolgerungen 346

 

Literatur 347

 

Rechtsquellen 347

 

Materialien 347

 

Rechtsprechung 347

 

Praxisanweisungen 347

 

Autor: Prof. Dr. iur. et lic. oec. Robert Waldburger

Produkt ist ein Teil von:

2017/4 IFF Forum für Steuerrecht

Dr. iur. Alberto Lissi
CHF 106.00