Verlegung des Finanzierungsaufwands bei der Berechnung des Beteiligungsabzugs (1. Teil)

Lic. iur. HSG et lic. oec. HSG Florian Regli
CHF 37.00

Inhalt

In dieser Ausgabe:

 

1 Einleitung

 

2 Methoden der Verlegung des Finanzierungsaufwands

 

2.1 Objekt- und quotenmässige Methode

 

2.1.1 Grundsätzliches

 

2.1.2 Thematische Abgrenzung

 

2.1.3 Verfassungsrechtliche Grenzen bei der Wahl der Methode zur Verlegung des Finanzierungsaufwands

 

2.1.4 Würdigung

 

2.2 Auslegung von Art. 70 Abs. 1 DBG bezüglich der Methodenwahl

 

2.2.1 Formulierung der Normhypothese

 

2.2.2 Wortsinn

 

2.2.3 Ausgewählte Kriterien

 

2.3 Zwischenfazit

 

3 Analyse der Praxis

 

3.1 Beteiligungserträge ieS

 

3.1.1 Problemstellung

 

3.1.2 Standpunkt der Steuerverwaltungen

 

3.1.3 Bundesgerichtliche Rechtsprechung

 

3.1.4 Stand der Diskussion

 

3.1.5 Würdigung

 

3.1.5.1 Methodenwahl

 

3.1.5.2 Substanzdividenden

 

3.1.5.3 Aufwandüberhänge

 

Autor: Lic. iur. HSG et lic. oec. HSG Florian Regli

Produkt ist ein Teil von:

2008/2 IFF Forum für Steuerrecht

CHF 106.00