Verkauf von Beteiligungsrechten aus dem Privat- in das Geschäftsvermögen eines Dritten (indirekte Teilliquidation) (1. Teil)

Lic. iur. Barbara Brauchli Rohrer
CHF 31.70

Inhalt

1 Vorbemerkung

 

2 Zweck und Gesetzestechnik von Art. 20a Abs. 1 lit. a DBG

 

3 Verkauf im Allgemeinen

 

3.1 Begriff des Verkaufes

 

3.2 Auffassung der ESTV

 

3.3 Quasifusion

 

3.3.1 Begriff

 

3.3.2 Auffassung der ESTV

 

3.3.3 Würdigung

 

4 Massgebliche Beteiligungsverkäufe: Gemeinsamer und/oder gestaffelter Verkauf

 

4.1 Gesetzliche Grundlage

 

4.2 Gemeinsamer Verkauf/Gemeinsame Willensbildung

 

4.3 Gestaffelter Verkauf

 

4.3.1 Durch dieselbe Person

 

4.3.2 Durch mehrere Personen

 

5 Ausschüttungssperrfrist

 

5.1 Begrenzende Wirkung der Ausschüttungssperrfrist

 

5.2 Beginn des Fristenlaufs

 

5.2.1 Grundsätzliche Überlegungen zur gesetzlichen Regelung

 

5.2.2 Zeitpunkt des Verpflichtungsgeschäfts als Grundsatz

 

5.2.3 Unsicherheit des Forderungserwerbs

 

5.2.3.1 Aufschiebend und auflösend bedingte Rechtsgeschäfte

 

5.2.3.2 Rechtsbedingungen

 

6 Handelsrechtlich ausschüttungsfähige Reserven und nicht betriebsnotwendige Substanz

 

6.1 Handelsrechtlich ausschüttungsfähige Reserven

 

6.1.1 Obligationenrecht

 

6.1.2 Bestimmung der handelsrechtlich ausschüttungsfähigen Reserven für Zwecke der indirekten Teilliquidation

 

6.2 Nicht betriebsnotwendige Substanz

 

6.2.1 Parlamentarische Beratung

 

6.2.2 Bestimmung der nicht betriebsnotwendigen Substanz

 

6.2.2.1 Massgebender Zeitpunkt/Beschaffung von Informationen

 

6.2.2.2 Unveränderte Weiterführung der betrieblichen Tätigkeit

 

6.2.2.3 Einbezug mitverkaufter Tochtergesellschaften

 

6.2.2.4 Bestimmung nach betriebswirtschaftlichen Kriterien

 

6.2.3 Bewertung der nicht betriebsnotwendigen Substanz

 

6.2.3.1 Verkehrswert einzelner Vermögenswerte

 

6.2.3.2 Liquiditätsreserve

 

7 Ausgewählte Aspekte der Ausschüttung

 

7.1 Darlehensgewährung

 

7.2 Sicherheitsleistungen

 

7.2.1 Regelung im KS Indirekte Teilliquidation und grundsätzliche steuerrechtliche Fragestellung

 

7.2.2 Effektive Verwertung der Sicherheitsleistung

 

7.2.3 Mangelhafte Entschädigung für die Gewährung der Sicherheit

 

 

7.3 Hinweis zur Fusion der Zielgesellschaft mit der Käufergesellschaft

 

 

Autor: Lic. iur. Barbara Brauchli Rohrer

Produkt ist ein Teil von:

2008/1 IFF Forum für Steuerrecht

CHF 106.00