Realisation und Zurechnung des Einkommens

Dr. iur. Markus Weidmann RA
Gratis!

Inhalt

1 Einleitung

 

2 Sachlicher Umfang des Einkommens

 

2.1 Begriff des Einkommens aus wirtschaftlicher Sicht

 

2.2 Der steuerrechtliche Einkommensbegriff

 

2.2.1 Rechtsprechung

 

2.2.2 Markteinkommenstheorie

 

2.2.3 Zuflusstheorie

 

2.2.4 Folgerungen

 

2.3 Sondertatbestände

 

2.3.1 Steuerliche Unbeachtlichkeit der privaten Kapitalgewinne und -verluste

 

2.3.2 Ausnahmen zur Unbeachtlichkeit der privaten Kapitalgewinne und -verluste

 

2.3.2.1 Gewinne aus der Veräusserung von Grundstücken

 

2.3.2.2 Einkünfte aus Obligationen mit überwiegender Einmalverzinsung

 

2.3.3 Beteiligungsertrag

 

2.3.3.1 Objektbezogene Betrachtungsweise als Grundsatz

 

2.3.3.2 Bemessung des Steuerobjektes

 

2.3.3.3 Primäre Konsequenzen der gesetzlichen Regelung

 

2.3.3.4 Sekundäre Konsequenzen der gesetzlichen Regelung: Transponierung und indirekte Teilliquidation

 

2.3.4 Marchzinsen

 

2.4 Gesetzlicher Verzicht auf Realisation des Einkommens

 

2.4.1 Eigenmietwert der selbstbewohnten Liegenschaft

 

2.4.2 Tatbestände steuersystematischer Realisation

 

2.4.3 Aufwertungsgewinne

 

2.4.4 Eigenleistungen im Geschäft

 

2.5 Steuerneutrale Vorgänge

 

2.5.1 Privatvermögen

 

2.5.2 Geschäftsvermögen

 

3 Zeitliche Zurechnung

 

3.1 Erwerb der wirtschaftlichen Verfügungsmacht

 

3.2 Umschreibungen in Literatur und Judikatur

 

3.3 Die kaufmännische Gewinnermittlung

 

3.4 Realisation von Einkünften im Bereich des Privatvermögens

 

3.4.1 Realisation einer Einkunft

 

3.4.1.1 Erwerb einer sicheren Forderung

 

3.4.1.2 Keine Rückgabepflicht

 

3.4.1.3 Keine besondere Unsicherheit der Erfüllung

 

3.4.2 Risiken von Schadenersatz- und anderen Verpflichtungen

 

4 Persönliche Zurechnung

 

4.1 Inhaber der wirtschaftlichen Verfügungsmacht

 

4.2 Zurechnung und Aussonderung

 

4.2.1 Gesetzestechnik der abweichenden Zurechnung

 

4.2.2 Auswirkungen

 

4.2.3 Einzelfälle

 

4.2.3.1 Einkommen von Kindern unter elterlicher Sorge

 

4.2.3.2 Erbengemeinschaften bei ungewisser Erbfolge

 

4.2.3.3 Ausländische Personengesellschaften und andere ausländische Personengesamtheiten ohne juristische Persönlichkeit

 

4.2.3.4 Anlagefonds mit direktem Grundbesitz

 

4.3 Objektorientierte Besteuerung

 

4.4 Übertragung latenter Steuern durch steuerneutrale Vorgänge

 

5 Bewertung

 

5.1 Grundsatz

 

5.2 Ausnahme bei Eigenmietwert

 

6 Schlussbetrachtung

 

Autor: Dr. iur. Markus Weidmann RA

Produkt ist ein Teil von:

2003/2 IFF Forum für Steuerrecht

Gratis!