Massgeblichkeitsprinzip und neue Rechnungslegung

Prof. Dr. iur. Madeleine Simonek
CHF 31.70

Inhalt

1 Einleitung

 

1.1 Problemstellung und Übersicht

 

1.2 Massgeblichkeitsprinzip

 

2 Neues Rechnungslegungsrecht

 

2.1 Entwicklungsschritte

 

2.2 Parlamentarische Beratungen

 

2.3 Zielsetzung des neuen Rechnungslegungsrechts

 

2.4 Art. 962 Abs. 1 E-OR

 

3 Rechnungslegung nach einem anerkannten Standard, insbesondere nach den IFRS

 

3.1 Vorgehensweise

 

3.2 Zielsetzung

 

3.3 Grundprämissen

 

3.4 Qualitative Anforderungen

 

3.5 Bewertungsgrundsätze

 

3.6 Aktivierungsgrundsätze

 

4 Ziel und Zweck der steuerlichen Gewinnermittlung

 

4.1 Vorbemerkungen

 

4.2 Wirtschaftliche Leistungsfähigkeit eines Unternehmens

 

4.3 Ausgewählte Gewinnermittlungsprinzipien

 

4.3.1 Realisationsprinzip

 

4.3.2 Imparitätsprinzip

 

4.3.3 Aktivierungsgrundsätze

 

5 Eignung eines Abschlusses nach einem anerkannten Standard für Steuerzwecke

 

5.1 Vorbemerkungen

 

5.2 Ausgewählte Bilanzierungsgrundsätze

 

5.2.1 Realisationsprinzip

 

5.2.2 Imparitätsprinzip

 

5.2.3 Aktivierungsgrundsätze

 

5.3 Fazit

 

6 Schlusswort

 

Autor: Prof. Dr. iur. Madeleine Simonek

Produkt ist ein Teil von:

2010/4 IFF Forum für Steuerrecht

CHF 106.00