Abkommensberechtigung ausländischer Personengesellschaften und anderer Unternehmungsstrukturen

Andreas Kolb RA
Gratis!

Inhalt

1 Einleitung

 

2 Anwendung von DBA auf Personengesellschaften

 

2.1 Person

 

2.2 Ansässigkeit

 

2.2.1 Steuerlich transparente Personengesellschaft

 

2.2.2 Gesellschafter einer steuerlich transparenten Personengesellschaft

 

2.2.3 Als Steuersubjekt behandelte Personengesellschaft

 

3 Schweizerische Praxis

 

3.1 Vorbemerkung

 

3.2 Steuerlich transparente Personengesellschaften

 

3.2.1 Auslegung von Art. 10 Abs. 2 Bst. a OECD-MA

 

3.2.1.1 Ursprüngliche Praxis der Eidg. Steuerverwaltung

 

3.2.1.2 Sukzessive Lockerung der Praxis

 

3.2.1.3 Klarstellung des Begriffs «unmittelbar» im Zuge der Revision des DBA mit Deutschland

 

3.2.1.4 Festlegung einer einheitlichen Praxis

 

3.3 Als Steuersubjekt behandelte Personengesellschaft

 

3.3.1 Darlegung des Grundsatzes anhand von französischen Personengesellschaften

 

3.3.2 US Limited Liability Companies – Check-the-box-Bestimmungen

 

3.3.3 Organschaft

 

3.3.4 Personengesellschaft als Muttergesellschaft bei DBA, die dem OECD-MA folgen

 

4 Schlussbemerkung

 

Autor: Andreas Kolb RA

Produkt ist ein Teil von:

2006/2 IFF Forum für Steuerrecht

Gratis!