Mehrwertsteuerliche Aspekte des Inkassogeschäfts und des Forderungskaufs

Dr. iur. Tobias F. Rohner RA
CHF 35.20

Inhalt

 

1 Einleitung

 

2 Ausgangspunkt: Zivilrechtliche Einordnung

 

2.1 Inkassogeschäft

 

2.2 Forderungskauf

 

3 Mehrwertsteuerrechtliche Aspekte

 

3.1 Besteuerungsziel und Erhebungskonzeption der Mehrwertsteuer

 

3.2 Subjektive Mehrwertsteuerpflicht

 

3.2.1 Vorbemerkungen

 

3.2.2 Voraussetzungen der subjektiven Mehrwertsteuerpflicht

 

3.2.3 Ausrichtung der Tätigkeit auf Einnahmen aus Nichtentgelten als unternehmerische Tätigkeit?

 

3.3 Inkassogeschäft

 

3.4 Forderungskauf

 

3.4.1 Forderungskauf als Geschäft mit Geldforderungen?

 

3.4.2 Fehlendes Leistungsverhältnis zwischen Forderungskäufer und -verkäufer

 

3.4.3 Forderungseinziehung

 

3.4.3.1 Mehrwertsteuerliche Folgen beim Forderungskäufer

 

3.4.3.2 Mehrwertsteuerliche Folgen beim Forderungsverkäufer

 

3.5 Vorsteuerabzug und Vorsteuerkürzung

 

3.5.1 Ausgangslage und Fragestellung

 

3.5.2 Voraussetzung des Vorsteuerabzugs

 

3.5.2.1 Gesetzliche Regelung

 

3.5.2.2 Unternehmerische Tätigkeit und grundsätzliche Irrelevanz der Finanzierung

 

3.5.2.3 Einheit des Unternehmens

 

4 Fazit und Zusammenfassung

 

Literatur

 

Rechtsquellen

 

Materialien

 

Rechtsprechung

 

Praxisanweisungen

 

Autor: Dr. iur. Tobias F. Rohner RA

Produkt ist ein Teil von:

2017/1 IFF Forum für Steuerrecht

Lic. iur. Heinz Baumgartner
CHF 106.00